Finanzen

SACHDARLEHEN Attraktives Sachdarlehen: Edelmetalle verleihen und eine gute Rendite erzielen

Fotolia

Fotolia

Grundsätzlich gibt es mehrere Möglichkeiten, wie das Verleihen von Dingen in der Praxis stattfinden kann. Die am häufigsten genutzten Varianten sind Kredite, eine Leihe oder auch ein Sachdarlehen. Solche Sachdarlehen werden insbesondere in Paragraf 607 Abs. 1 BGB geregelt. Besonders attraktiv sind diese Darlehen in Verbindung mit Edelmetallen wie Gold oder Silber.

Worum handelt es sich bei einem Sachdarlehen?

Ein Sachdarlehen basiert auf einem Sachdarlehensvertrag. Im Rahmen dieses Vertrags verpflichtet sich der Kreditgeber, dem jeweiligen Darlehensnehmer eine definierte Sache für einen vereinbarten Zeitraum zu überlassen. Bei vertretbaren Sachen wiederum handelt es sich um austauschbare Güter und Waren, wie zum Beispiel Geld, Lebensmittel oder auch Waren, die nicht einzigartig sind, sondern aus einer Serienherstellung stammen. Wird beispielsweise ein Auto für einen bestimmten Zeitraum verliehen, so kann es sich dabei ebenfalls um ein Sachdarlehen handeln. Eine häufige Form von Sachdarlehen sind insbesondere Gelddarlehen, wobei der Kredit die klassische Variante ist.

Sachdarlehen in Edelmetalle

Sachdarlehen in Verbindung mit Edelmetallen

Eine Möglichkeit, wie Anleger in Edelmetalle investieren können, ist das zuvor beschriebene Sachdarlehen. In diesem Fall kauft der Investor beispielsweise Gold, überlässt dies einem Unternehmen, verleiht es also, und erhält dafür eine attraktive Rendite. Ein großer Vorteil für den Verleiher der Edelmetalle ist die sehr gute Verzinsung. Es besteht kein Ertragsrisiko, wie es bei einem direkten Kauf und Verkauf von beispielsweise Goldmünzen der Fall ist; stattdessen kann fest mit einem Zins kalkuliert werden. Ein weiterer Vorteil von Sachdarlehen mit Edelmetallen besteht darin, dass der Verleihende die Laufzeit bestimmt und infolgedessen die volle Kontrolle über sein Gold oder Silber behält.

Sachdarlehen - Verleih von Edelmetallen

Kundenberatung zur Gold"leihe"

Sachdarlehen als attraktive Alternative zu klassischen Bankprodukten

Sachdarlehen in Edelmetalle stellen eine attraktive Alternative zu klassischen Bankprodukten dar. Dies bezieht sich insbesondere auf die wesentlich bessere Verzinsung, denn bei Tages- oder Festgeldern erhalten Anleger aktuell nur noch Zinssätze von in der Regel unter einem Prozent. Darüber hinaus ist eine solche Anlage mittels eines Sachdarlehens auch deshalb vorteilhaft, weil die Gewinne beim Rückkauf nach mindestens einem Jahr Haltedauer steuerfrei sind.

Ein erfahrener Anbieter von Sachdarlehen ist die valvero Sachwerte GmbH. Dort profitieren Anleger zusätzlich neben den bereits genannten Vorteilen von einer Hochsicherheitslagerung der Edelmetalle mit einem 100-prozentigen Versicherungsschutz sowie einer Vertrauensschaden-Versicherung. Somit bietet valvero Anlegern nicht nur eine attraktive Verzinsung, sondern darüber hinaus auch eine sehr gute Absicherung des Investments. Nach Vertragsende kann sich der Anleger seine Edelmetallbestände ausliefern lassen oder er erhält alternativ ein attraktives Ankaufsangebot.

Sachdarlehen in Edelmetalle sind eine attraktive Alternative zu klassischen Bankprodukten. Als erfahrener Edelmetallhändler bietet die valvero Sachwerte GmbH interessierten Anlegern solche Sachdarlehen in Edelmetalle an, sodass Kunden von zahlreichen Vorteilen profitieren.