Finanzen

Sachwertanlage - Habona Deutsche Einzelhandelsimmobilien Fonds 06

Im Verlauf einer langfristigen Verschiebung der Konsumpräferenzen in Deutschland gelingt es dem Lebensmitteleinzelhandel, die Verbraucher durch neue Produkte und schönere Läden Jahr für Jahr zu Mehrausgaben zu bewegen. Mit der nunmehr sechsten Emission aus dem Hause Habona profitiert der Anleger über eine Sachwertanlage in Nahversorgungsimmobilien direkt von den Mieterträgen namhafter Lebensmittelhändler. Das Investitionsvolumen des Fonds soll bis Mitte 2019 auf über 200 Millionen Euro anwachsen.

Die Fakten zur Sachwertanlage

Habona Invest: Sechste Neuemission
Habona Invest: Sechste Neuemission

Mietvertragslaufzeiten weit über die Fondslaufzeit hinaus

• Fokus auf neue beziehungsweise neuwertige Nahversorgungsimmobilien

• Deutschlandweit breit diversifiziertes Standortportfolio

• Langfristige Mietverträge von bis zu 15 Jahren weit über die geplante Fondslaufzeit von fünf Jahren hinaus

• Attraktives Portfolio für institutionelle Investoren nach Ablauf der Fondslaufzeit

Hohe Ausschüttungsrendite

• Abgesicherte Ausschüttung aus lang laufenden Mieterträgen von Top-Konzernen des deutschen Lebensmitteleinzelhandels

• Attraktive Sachwertanlage mit prognostizierter Ausschüttungsrendite von 5 % p.a. bei halbjährlicher Auszahlung

• Zusätzliches Wertentwicklungspotenzial bei weiterhin steigenden Immobilienmärkten

Das Fondskonzept wurde bereits bewiesen und hat Prognosen übertroffen. So wurden die Fonds 01, Fonds 02 und Fonds 03 erfolgreich an Versicherungen und Pensionskassen verkauft.

Durch einen strukturierten Verkaufsprozess konnten Höchstpreise erzielt werden mit IRR-Renditen von teilweise über neun Prozent p. a.; auch die Ausschüttungen der Habona Fonds 04 und Fonds 05 sind im Plan. Bei den bislang rund 130 akquirierten Immobilien sind weder Leerstand noch Zahlungsstörungen bei den Hauptmietern aus dem Lebensmitteleinzelhandel zu beklagen.

Die Story

Frische und Nähe: Erfolgsfaktoren im Lebensmitteleinzelhandel
Frische und Nähe: Erfolgsfaktoren im Lebensmitteleinzelhandel

Während der Nonfoodhandel seit Jahren unter Preisverfall und Kundenschwund leidet, hat der deutsche Lebensmitteleinzelhandel in den letzten zehn Jahren um fast 25 Prozent zugelegt. Im Zuge der Digitalisierung und der demografischen Entwicklung wachsen die Ansprüche der Menschen an den bequemen, qualitätsvollen und vor allem schnellen Lebensmitteleinkauf ohne lange Anfahrtswege. Und vorbei sind die Zeiten, als die Supermärkte ungemütlichen Kühlhallen glichen. Heute setzen die Betreiber auf die Kraft der Verführung, bieten ein Bühnenbild für die immer buntere Vielfalt an Nahrungs- und Genussmitteln. Die neuen Formate geben den Verbrauchern Sicherheit in einer immer komplexeren Welt, hier trifft sich die Nachbarschaft beim täglichen Kaffee. Das lässt man sich gerne etwas kosten und zwar jährlich rund sechs bis sieben Milliarden Euro mehr - ein Potenzial auch für Privatanleger. Denn eine Sachwertbeteiligung an den Immobilien der erfolgreichen Lebensmittelanbieter ist die einzige Möglichkeit, an deren Wachstum zu partizipieren.

Der Fondsinitiator

Fondsobjekt der Habona
Fondsobjekt der Habona

Habona Invest ist ein auf Immobilien spezialisierter Fondsinitiator und Assetmanager. Mit der Sachwertanlage Nahversorgungsimmobilie fokussiert sich Habona Invest auf die alltäglichen Versorgungsbedürfnisse der Menschen in einer zunehmend digital beeinflussten und komplexen Welt. Das Unternehmen konzentriert sich deshalb auf die Akquisition, Finanzierung und Entwicklung von Immobilientypen, die Grundbedürfnisse der Menschen erfüllen.

Die Anleger profitieren von der langjährigen Expertise hoch qualifizierter Mitarbeiter bei Ankauf, Analyse, Finanzierung, Management und Verkauf von Immobilienportfolios in ganz Deutschland sowohl im institutionellen als auch im privatwirtschaftlichen Immobilienmarkt.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2009 hat Habona Invest sechs geschlossene Immobilienfonds mit einem Investitionsvolumen von rund 500 Millionen Euro aufgelegt und hierfür Eigenkapital von rund 250 Millionen Euro eingeworben.

Die oben angegebenen Informationen stellen kein Angebot dar. Die Daten wurden vom Emissionshaus zur Verfügung gestellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen.

Empfehlungen
Disclaimer note