Beauty & Wellness

SMARTE ELEKTRISCHE ZAHNBüRSTE Smarte elektrische Zahnbürste: Wer gewinnt den Marken-Wettbewerb?

-

-

Oral-B: Ungeeignet für Hyperakusiker

Oral-B war schon immer die repräsentative Marke schlechthin, wenn es um mechanische elektrische Zahnbürsten ging. In Bezug auf die Intelligenz unterstützen sowohl die Oral-B-Genius- als auch die iO-Serie die Verbindung zu mobilen Apps, die Blindzonenerkennung und die Langzeitdatenspeicherung. Der Benutzer kann sich beim Zähneputzen via Bluetooth mit der App verbinden und die Putzsituation auf dem Telefon in Echtzeit überwachen - wobei der Blick auf das Smartphone während des Zähneputzens einigen vielleicht als etwas stillos erscheinen mag.

Die Blindzonenüberwachung ist in sechs Bereiche unterteilt, sie sammelt dreierlei Daten (Putzzeit, Reichweite, Druck) und erstellt einen Putzbericht. Auf dem Display der iO-Serie werden weinende/lächelnde Gesichter angezeigt, um dem Benutzer Feedback zum Vorgang des Zähneputzens zu geben.

Der Zahnputzmodus kann über die App eingestellt werden. Zum Beispiel hat die iO 9 sieben Zahnputzmodi. Benutzer können das Pflegeprogramm nach dem jeweiligen Zahnstatus auswählen. Das System empfiehlt daraufhin aus den sieben Zahnputzmodi den am besten geeigneten.

Geräusche waren schon immer das Manko der Oral-B Zahnbürsten. Das liegt schon allein an dessen Arbeitsprinzip - der Elektromechanik. Nach mehreren verbesserten Generationen ist das Geräusch bei der iO-Serie schließlich auf 65 dB reduziert, das Geräusch der anderen Serienprodukte wird jedoch immer noch bei etwa 75 dB gehalten. Der Preis der Produkte der Marke Oral-B liegt zwischen 90 und 250 US-Dollar, und der Preis seines technologisch optimalen Produkts, der iO 9, beträgt 249,99 US-Dollar.

Philips: Fortschrittliche Technologie, aber hohe Anschaffungskosten

Philips ist die repräsentative Marke für elektrische Schallzahnbürsten. In Bezug auf die Intelligenz hat Philips drei Produktserien, welche die Handy-App unterstützen können, nämlich DiamondClean Smart, Flex Care Platinum und Expert Clean.

Die App unterstützt Funktionen zur Blindzonenerkennung und zur kurzfristigen Datenspeicherung. Während des Zähneputzens können sich Benutzer mit der Bluetooth-App verbinden, um ihre Putzsituation in Echtzeit zu überwachen.

Die Blindzonenüberwachung ist in 12 Bereiche unterteilt. Sie kann die Reichweite und den Druck des Benutzers beim Zähneputzen erfassen, den Benutzer in Echtzeit daran erinnern, seine Putzmethodik zu verbessern und nach dem Zähneputzen einen Putzbericht ausgeben. Allerdings unterstützt Philips nur die Datenspeicherung von einer Woche und keine Langzeitdatenverfolgung.

Die Intelligenz von Philips zeigt sich auch in der automatischen Einleitung des Zahnputzvorganges und den passenden Putzschemata. Der Benutzer muss nur den spezifischen Bürstenkopf auf die Zahnbürste setzen, die Zahnbürste erkennt den Bürstenkopf und ordnet den passenden Putzplan zu.

Elektrische Schallzahnbürsten verwenden Schallvibrationen, um Wasser zur Tiefenreinigung des Mundes anzutreiben. Der Geräuschpegel ist viel niedriger als jener von herkömmlichen elektrischen Zahnbürsten. Daher hat Philips keine technischen Investitionen und Verbesserungen am Geräuschpegel der elektrischen Zahnbürsten vorgenommen und der Schallpegel seiner elektrischen Zahnbürsten liegt stabil bei etwa 65 dB.

Der Preis der Produkte unter der Marke Philips liegt zwischen 179 und 279 US Dollar, und das Produkt mit der besten Technologie, die Sonicare DiamondClean Smart, kostet 279 US Dollar.

Oclean

Oclean ist eine hochmoderne Mundpflegemarke, die erst in den letzten Jahren entstanden ist. Wie Philips hat sie sich auf elektrische Schallzahnbürsten spezialisiert.

Die Oclean X Pro ist derzeit eines der erfolgreichsten Modelle der Marke. Bei diesem Modell handelt es sich um die erste Zahnbürste mit Touchscreen am Markt. Neben der Funktion, Informationen anzuzeigen, kann der Touchscreen auch Operationen wie Moduseinstellung/Stärkeeinstellung/Zeiteinstellung durchführen.

In Bezug auf die Intelligenz kann sich Oclean wie auch die beiden oben genannten Marken über Bluetooth mit mobilen Apps verbinden und unterstützt die Blindzonenerkennung sowie die langfristige Datenverfolgung.

Die Blindzonenüberwachung unterteilt die Mundhöhle in acht Bereiche und kann sechs Arten von Zahnputzdaten sammeln: Bürstenkopfbewegung, Drehmoment, Druck, Putzzeit, effektive Putzzeit und Putzzeit im erfassten Bereich.

Im Gegensatz zu Oral-B und Philips können die Zahnputz-Überwachungsergebnisse von Oclean direkt auf dem Touchscreen der Zahnbürste angezeigt werden, da die Datenerfassung und -analyse unabhängig von der Zahnbürste erfolgt. Auch wenn die App nicht angeschlossen ist, werden die Zahnputzergebnisse und die Ergebnisse der Blindzonenüberwachung auf dem elektronischen Bildschirm angezeigt, nachdem der Benutzer seine Zähne geputzt hat. Im Bedarfsfall wird der Benutzer aufgefordert, den fehlenden Putzbereich nachzuholen. Wenn der Benutzer eine Verbindung mit der App herstellt, werden die detaillierten Zahnputzdaten synchronisiert, um es dem Benutzer zu ermöglichen, seine Zahnputzgewohnheiten über einen langen Zeitraum zu verfolgen, zu analysieren und gegebenenfalls anzupassen.

Zusätzlich zu den oben genannten Funktionen zeigt sich die Intelligenz von Oclean auch in der Anpassung des personalisierten Zahnputzprogramms in der App. Die Oclean-App bietet mehr als 20 Zahnputzpläne. Sie kann automatisch den am besten geeigneten Zahnputzplan entsprechend der Lebens- und Essgewohnheiten sowie der Mundverhältnisse des Benutzers abgleichen und empfehlen. Gleichzeitig können die Benutzer mehr als hundert Zahnputzprogramme auf ihre eigenen Vorlieben anpassen.

Als Antwort auf das Geräuschproblem elektrischer Zahnbürsten hat Oclean eine aktive Ultraschall-Geräuschreduzierung und Stummschaltungstechnologie entwickelt und bei der Oclean Air 2 eingesetzt. Die tatsächliche Messung des Stummschaltungseffekts beträgt nur etwa 45 dB.

Das Markenkonzept von Oclean besteht darin, jedem Menschen Mundgesundheit zu einem vernünftigen Preis zu ermöglichen. Deshalb liegt der Preis nur zwischen 10 und 59 US Dollar - und das, obwohl seine Produkte mit Highend-Technologie ausgestattet sind. Das technologisch führende Produkt von Oclean, die X Pro, kostet nur 54,99 US-Dollar, während die flüsterleise Air 2 nur 29 US-Dollar kostet.

Der Wettbewerb der Marken in der Zusammenfassung

Betrachtet man die elektrische Zahnbürstenindustrie als Ganzes, so halten Oral-B und Philips immer noch den größten Marktanteil. Aber aus der Perspektive der Branchentechnologie sollte die Stärke von aufstrebenden Marken wie Oclean nicht unterschätzt werden. Für diejenigen, die bei smarten elektrischen Zahnbürsten große Marken bevorzugen, sind bei der Oral-B-Serie iO 9 und der Philips Sonicare DiamondClean Smart gut aufgehoben; wenn man jedoch zur Personengruppe gehört, die neue Zahnbürstentechnologien verfolgt und auf die Benutzererfahrung achtet oder einfach zur Gruppe jener, die nicht bereit sind, die hohe Markenprämie zu zahlen, kann man in Erwägung ziehen, Produkte der Marke Oclean in seinen Einkaufswagen zu legen.