Finanzen

START UPS INVESTIEREN Hightech-Innovationen auf den Weg bringen und in Start-ups investieren

Fotolia

Fotolia

Junge Unternehmen wachsen überproportional. Wer in Start-ups investieren möchte, hat daher gute Rendite-Aussichten. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das entsprechende Unternehmen sich am Markt schon bewährt hat.

In Start-ups investieren

Prothelis AG

Neulinge finanzieren - und zwar die richtigen

Wie soll ich mein Geld sinnvoll, lohnend und nachhaltig anlegen? Vor dieser Frage stehen alle Privatanleger - in Zeiten der Nullzinsen für Sparbücher und Co. noch mehr als früher. Immobilien oder Rohstoffe, Fonds oder Aktien, Sicherheit oder Risiko - es gibt viel zu bedenken auf dem Weg zum passenden Investment. Viele große Investoren, also zum Beispiel Versicherungen oder Banken, investieren seit Jahren mit großem Erfolg in junge, aufstrebende Unternehmen, in Start-ups. Sie investieren vor allem in innovative Unternehmen der Hightech-Branche. Gerade hier zeigt sich immer wieder, wie aus guten Ideen gefragte Produkte und schließlich hohe Firmenumsätze - und attraktive Renditen - werden. Viele Privatinvestoren schätzen dabei das Risiko allerdings sehr hoch ein. Ein sogenanntes Seed Investment, also die Kapitalanlage in ein junges, aufstrebendes Unternehmen, das aber noch nicht bewiesen hat, dass es am Markt bestehen kann, ist nicht sicher. Doch es gibt auch Start-ups, die schon einen Schritt weiter sind, die bereits als Aktiengesellschaft existieren, erste Produkte verkaufen und Gewinne erzielen. Eines dieser innovativen deutschen Unternehmen ist die Prothelis AG mit Sitz in Düsseldorf.

Vom Start-up zur AG

Vom Start-up zur AG

Produkte, die die Welt wirklich braucht

Die Prothelis AG entwickelt und baut unter anderem Ortungssysteme. Mit "GRETA", einem GPS-Tracker, ist das erste Produkt bereits zur Marktreife gebracht und erzielt konstante Gewinne. Ziel des Unternehmens ist es, Hightech für den Alltag bereitzustellen und dabei stets den konkreten Mehrwert für den Nutzer im Auge zu behalten. Prothelis wurde 2014 gegründet und wird voraussichtlich in diesem Jahr in die Gewinnzone kommen. Im Jahr 2019 werden neben "GRETA" noch weitere Geräte, darunter auch ein Activity Tracker für Hunde, in den Verkauf gehen. Auch hier sind die Verkaufsprognosen mehr als vielversprechend. Um das weitere Wachstum zu unterstützen, sind in den kommenden Monaten mehrere Kapitalerhöhungen vorgesehen, die auch für Privatanleger sehr interessant sein dürften.

Mit dem Ansatz "Innovationen für den Alltag" bestätigt Prothelis nicht nur einen Trend unter den Hard- und Software-Entwicklern - nämlich zu immer konkreteren Nutzer-Vorteilen -, sondern auch die zugespitzte Zielgruppen-Orientierung. Mit der Fragestellung "Wer benötigt für welchen Zweck welche Neuerung?" ist die Vorgehensweise der Prothelis AG einfach und treffend zusammengefasst. Konkreter und kundenorientierter kann man im Bereich von IT-Innovationen kaum arbeiten.

Produktportfolio der Prothelis

Produktportfolio der Prothelis

Warum in Start-ups investieren?

Was ist nun der Vorteil eines Investments in ein Start-up gegenüber dem in klassische Wertpapiere zum Beispiel im Rahmen eines Index-Fonds? Wer in Start-ups investieren möchte, unterstützt eine Win-win-Situation der besonderen Art. Ein junges Unternehmen braucht Kapital, um die Produktion zu erhöhen, um Entwicklungen zur Marktreife zu bringen und um Vertriebswege aufzubauen. In dieser Phase ist jeder nächste Schritt in der Unternehmensentwicklung nicht einfach ein Schritt, sondern ein Quantensprung. Junge Unternehmen wachsen überproportional. Das ist ein Vorteil für alle Beteiligten - auch und gerade für die Investoren. Wenn das Investitionsziel zudem bereits Umsätze generiert und aus der ersten Aufbauphase herausgewachsen ist - wie im Falle der Prothelis AG - haben Anleger ganz andere Sicherheiten als bei einem Start-up in der Konzeptionsphase. Die Prothelis AG bietet als Aktiengesellschaft zudem eine sehr einfache und direkte Art der Beteiligung. Privatanleger, die ihrem Portfolio Aktien mit guten Rendite-Prognosen bei gut abschätzbarem Risiko hinzufügen wollen, haben mit den Papieren der Prothelis ein attraktives Investitionsziel.

In Start-ups investieren und gute Renditen erzielen - wie geht das? Am besten sind Privatanleger bei Start-ups aufgehoben, die bereits Gewinne erzielen und ihre Markttauglichkeit bewiesen haben. Die Prothelis AG aus Düsseldorf entwickelt Hightech-Innovationen für den Alltag und verkauft erste Produkte mit Erfolg.

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Wertpapierinformationsblatt nach § 3a WpPG veröffentlicht wurde und dieses unter https://invest.prothelis.de/wp-content/uploads/2018/11/Prothelis_AG_Wertpapier-Informationsblatt.pdf erhältlich ist.