Business

STEUER FREIBERUFLER Unterstützung bei der Steuer: Wie Freiberufler ihre Buchhaltung günstiger gestalten können

Arno Schäfer IT Services GmbH

Arno Schäfer IT Services GmbH

Freiberufler müssen in ihrem Alltag viele gesetzliche Vorgaben berücksichtigen. Das betrifft auch die Buchhaltung. Da es sich allerdings um Einpersonenunternehmen handelt, bedeutet das für sie, all diese "To-dos" entweder in die eigene Hand zu nehmen oder extern erledigen zu lassen. In Bezug auf die Steuer ist für den Freiberufler der Steuerberater der richtige Ansprechpartner, allerdings kostet er bekanntlich auch viel Geld. Geld, das sich Freiberufler gern sparen würden - und auch können.

Buchhaltung auslagern oder nicht?

Für jeden Freiberufler stellt sich im Alltag die Frage, ob er gewisse Tätigkeiten "outsourcen" soll oder nicht. Dabei befindet er sich stets im Spannungsfeld zwischen Zeit und Geld. Auf gut Deutsch: Wer die Buchhaltung in die eigene Hand nimmt, spart viel Geld, investiert aber auch eine Menge Zeit. Und Zeit ist in der Selbständigkeit bekanntlich Geld, denn in dieser Zeit kann der Freiberufler nicht seiner eigentlichen Arbeit nachgehen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um die Tätigkeit, für die er bezahlt wird, aber auch um das Eigenmarketing, die Kontaktpflege oder die Kundenakquise. Wer sich hingegen entscheidet, die Buchhaltung an einen Steuerberater auszulagern, muss in der Regel mit drei- bis fünfstelligen Kosten pro Jahr rechnen. Viele Einpersonenunternehmen haben aber kein großes Budget zur Verfügung. Es handelt sich daher um eine Entscheidung, die stets individuell getroffen werden muss.

Steuer Freiberufler

Buchhaltung für Freiberufler - entspannt und einfach

Gibt es eine Alternative?

Mittlerweile gibt es aber nicht mehr nur die Möglichkeiten, die Buchhaltung vollständig auszulagern oder sie komplett in die eigene Hand zu nehmen. Moderne Tools wie buchhaltung-mühelos.de stellen eine dritte Variante und sozusagen einen Mittelweg dar. In dem Online-Tool müssen die Freiberufler also nur noch ihre "Geschäftsvorfälle" eintragen und einige relevante Daten erfassen, zum Beispiel Datum, Betrag oder Mehrwertsteuer. Anschließend gilt es, diese einzelnen "Buchungskonten" sowie "Buchungskategorien" zuzuordnen. Mit diesen Daten arbeitet das Online-Tool selbstständig und übernimmt automatisch die passende Buchung. Daraus können schließlich alle wichtigen Kennzahlen ermittelt werden, je nach Bedarf zum Beispiel in den Bereichen:

• Abschreibungen
• Umsatzsteuervoranmeldung
• Auswertungen wie BWA, Summen- und Saldenliste
• Gewinnermittlung für die Einkommensteuererklärung
• Umsatzsteuererklärung (inklusive Online-Einreichung)

Dadurch ist es jedem Freiberufler möglich, mit minimalem Aufwand seine Buchhaltung in die eigene Hand zu nehmen und dadurch Zeit sowie Geld zu sparen. Denn die Kosten für buchhaltung-mühelos.de sind mit 8,95 Euro/Monat gering.

Steuer Freiberufler

Freiberufler setzen auf buchhaltung-mühelos.de

Erledigung der Steuer: Wie Freiberufler profitieren

Je nach individueller Situation kann sich der Freiberufler durch die Nutzung dieses Tools also die Kosten für den teuren Buchhalter komplett sparen oder zumindest einen großen Teil davon - indem die Unterlagen schon "richtig" für den Steuerberater aufbereitet sind. Dabei verlieren die Freiberufler nicht viel Zeit, denn Zeit haben sie selten genug. Außerdem können sie, wenn gewünscht, ihre eigene Steuererklärung, Einnahmenüberschussrechnung oder andere Meldung an das Finanzamt leicht selbst bewältigen. Zuletzt erlaubt es das Programm sogar, Rechnungen zu gestalten, und bietet einen schnellen sowie deutschen Support via E-Mail oder Rückrufservice.

Wer sich für das Online-Tool interessiert, kann sich auf buchhaltung-mühelos.de tiefergehend informieren oder dieses direkt ausprobieren.