ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Finanzen

TAPPE CONSULTING Die TAPPE CONSULTING AG plant den Vermögensaufbau ganzheitlich

TAPPE CONSULTING AG

TAPPE CONSULTING AG

Manches, was sich "Finanzprodukt" nennt, ist eine Geldvernichtungsmaschine

David Tappe gründete die TAPPE CONSULTING AG
Es mag für einen Finanzberater ungewöhnlich erscheinen, doch David Tappe beruft sich gern auf eine Studie der Grünen. Die ergab, dass deutsche Anleger jährlich über 50 Milliarden Euro durch schlechte Finanzprodukte und Falschberatungen verlieren. Mehr noch: Nach ausführlichen Recherchen und Überprüfung der unterschiedlichsten Geldanlagen kommt die TAPPE CONSULTING AG zu dem Ergebnis, dass über 93 Prozent aller am Markt angebotenen Finanzprodukte in Wirklichkeit Geld vernichten.

Menschen, die über 20 Jahre investiert haben und nun vor der Rente stehen, merken, dass es für die Absicherung ihres Lebensstandards hinten und vorn nicht reicht. Unternehmer mit eigentlich gutem Einkommen blicken nach einem stressigen Arbeitsleben und monatlich hohen Abgaben für den Vermögensaufbau nun enttäuscht auf die kleine Summe, mit der sie noch lange auskommen müssen. Andere Anleger springen planlos von einer Aktie zur nächsten, von einem "heißen Tipp" zum nächsten – und haben längst die Übersicht und das Ziel ihrer Investitionen aus den Augen verloren. Wie aber kommt es zu solchen finanziell verheerenden Entwicklungen?

Viele Finanz"berater" sind zugleich Verkäufer

Tappes eigene Zeit als Vermögensberater brachte ihn ins Grübeln
Dazu muss man sich zunächst den Unterschied zwischen Provisions- und Honorarberater klarmachen. Da die meisten Berater auf Provisionsbasis arbeiten, halten sie nur die Angebote jener wenigen Anbieter im Portfolio, an deren Verkauf sie verdienen. Unabhängigkeit und objektive Bewertung bleiben auf der Strecke, nicht das Kunden-, sondern das Eigeninteresse bestimmt die Empfehlungen.

Aus seiner eigenen Zeit als Berater für die Altersvorsorge nahm David Tappe die Erkenntnis mit, dass viele Produkte der Finanzbranche überhaupt nicht zum Vermögensaufbau effizient waren, sondern stellenweise an Betrug grenzten.

Die TAPPE CONSULTING AG hingegen bietet eine Honorar-Finanzanlagen-Beratung. Wie beim professionellen Steuerberater oder Anwalt wird das Honorar vorab ausgewiesen, Tappes Team wird ausschließlich von den Kunden bezahlt. Es gibt keinerlei versteckte Provisionen, daher entstehen auch keine Interessenkonflikte zwischen Beratung und Verkauf. Natürlich hat das seinen Preis. Doch David Tappe ist überzeugt: "Uns zu bezahlen kostet Geld, uns nicht zu bezahlen ein Vermögen."

Die TAPPE CONSULTING AG verfolgt einen wissenschaftlichen Investmentansatz

Der Erfolg gibt David Tappes Konzept recht
Was ein Kunde der TAPPE CONSULTING AG für sein Geld aber bekommt, ist ein transparentes und objektives Konzept, das häufig als "passives Investieren" bezeichnet wird. Was im ersten Moment nicht gewinnbringend klingt, basiert auf den Erkenntnissen unzähliger Studien der Finanzwissenschaften. Dank seiner eigenen finanzmathematischen Ausbildung kann David Tappes AG hunderte Geldanlagen überprüfen und softwaregestützt neutral bewerten. Die Ergebnisse zeigen ein klares Resultat:

Eine erfolgreiche Anlagestrategie besteht im breit gestreuten Investieren in Aktien. Über Fonds sind Kunden der TAPPE CONSULTING AG an den rund 13.000 Wertpapieren beteiligt, die weltweit gehandelt werden – sie kaufen sozusagen Anteile der "Welt-AG". Diese breite Streuung sichert nicht nur gegen Krisen und falsche Prognosen ab, sondern verspricht, da die Aktienmärkte global gesehen nach oben weisen, eine "ewig positive Rendite".

Unter Berücksichtigung weiterer Faktoren wie dem finanziellen Rahmen, der steuerlichen Situation, der gewünschten Laufzeit und der Flexibilität des Investments entsteht so ein individuelles Vermögenskonzept, durch das der Kunde seine finanziellen Ziele erfolgreich erreicht.
Die TAPPE CONSULTING AG berät Kunden, die ein langfristiges und ganzheitliches Konzept des Vermögensaufbaus suchen. Basis der Empfehlungen ist die professionelle Abgrenzung von "Beratern" auf Provisionsbasis – und ein finanzwissenschaftlich bestätigtes Investitionsmodell.