Dienstleistung

TAX COMPLIANCE MANAGEMENT SYSTEM FüR GEMEINNüTZIGE Ein Tax-Compliance-Management-System für Gemeinnützige

Fuhs Hastrich Bartsch

Fuhs Hastrich Bartsch

Die Gemeinnützigkeit ist an viele Voraussetzungen gekoppelt, die für die Anerkennung beim Finanzamt erfüllt werden müssen. Das trifft auf Sozial- und Wohlfahrtseinrichtungen genauso zu wie auf Vereine und Stiftungen, sie alle müssen gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke verfolgen. Neben weiteren Anforderungen müssen alle Voraussetzungen zu einer Steuerbegünstigung in der Satzung schriftlich festgelegt sein. Die Entscheidung trifft das Finanzamt im Veranlagungsverfahren zur Körperschaftsteuer. Gemeinnützige müssen dennoch alle steuerlichen Pflichten erfüllen und im Idealfall ein Tax-Compliance-Management-System vorhalten.

Tax-Compliance-Management-System für Gemeinnützige

Steuerberater Mario Fuhs

Rechtssicherheit für die Verantwortlichen

Mit der Einrichtung eines Tax-Compliance-Management-Systems (TCMS) schaffen die Verantwortlichen Rechtssicherheit und vermeiden die Gefahr einer persönlichen Haftung. Die steuerlichen Risiken werden minimiert und die Gemeinnützigkeit geschützt. Unter Tax Compliance wird die Einhaltung der Steuerregeln verstanden, die nicht nur Konzerne und Unternehmen betrifft, sondern auch gemeinnützige Vereine oder Organisationen. Durch das TCMS werden die steuerlichen Pflichten effizient und kostengünstig gesteuert und die Zuständigkeiten der Verantwortlichen sind klar geregelt. Damit soll sichergestellt werden, dass sich alle Verantwortlichen regelkonform verhalten und Verstöße gegen das Steuerrecht vermieden werden.

Tax-Compliance-Management-System für Gemeinnützige

Professionelle Unterstützung für die Gemeinnützigkeitserklärung oder zu Tax-Compliance-Management-Systemen

Steuerberater setzen auf Tax-Compliance-Management-System für Gemeinnützige

Die Steuerberatungskanzlei Fuhs Hastrich Bartsch ist der passende Ansprechpartner für Gemeinnützige und setzt auf ein Tax-Compliance-Management-System, mit dem die steuerlichen Anforderungen erfüllt werden. Die Kanzlei hat umfassende Erfahrung in der Beratung sowohl von Sozial- und Wohlfahrtseinrichtungen als auch von Vereinen und Stiftungen. Ein gutes TCMS besteht aus sieben Modulen, beginnend mit der Tax-Compliance-Kultur, die dafür sorgen soll, dass von der Führungsebene bis zu den Mitarbeitern jeder die steuerrechtlichen Pflichten einhält. Zu den Tax-Compliance-Management-Zielen gehören unter anderem die permanente Identifizierung von steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben sowie die einwandfreie steuerliche Behandlung der Umsätze in den verschiedenen Bereichen der NPO.

Sven Bartsch

stock.adobe.com, © rogerphoto

Steuerliche Risiken werden begrenzt und das TCMS ständig optimiert

Die Tax-Compliance-Organisation bestimmt die Verantwortlichen, die für die Einhaltung der Steuerpflichten zuständig sind. Erkannt und beurteilt werden müssen natürlich auch die Tax-Compliance-Risiken. Die steuerlichen Risiken werden vom Tax-Compliance-Programm begrenzt, so dass Compliance-Verstöße nach Möglichkeit vermieden werden. Dass alle Beteiligten immer informiert sind, ist die Aufgabe der Tax-Compliance-Kommunikation. Jedes System kann letztlich nur funktionieren, wenn es ständig optimiert wird. Mit der Tax-Compliance-Überwachung und -Verbesserung wird das TCMS dokumentiert und permanent weiterentwickelt.

Die Kanzlei Fuhs Hastrich Bartsch aus Köln begleitet ihre Mandanten langfristig und arbeitet zukunftsweisend. Die Mitarbeiter sind hoch qualifiziert und bilden sich ständig weiter, um steuerlich immer auf dem neuesten Stand zu sein.