Finanzen

TIMBERFARM GMBH Die Timberfarm GmbH bietet Rendite für Kautschuk

Fotolia

Fotolia

Die Welt braucht Gummi. Seit über 100 Jahren wächst der Kautschuk-Markt - und ein Ende ist noch lang nicht in Sicht. Im Gegenteil: Der IWF prognostiziert einen rasanten Anstieg der Nachfrage an Naturkautschuk bis zum Jahr 2024. Privatanleger können von diesem Kautschuk-Boom jetzt profitieren. Die Timberfarm GmbH bietet seit 2012 Direkt-Investments in den Naturrohstoff an.

30-jährige Kautschukbaumplantage in Santiago

30-jährige Kautschukbaumplantage in Santiago

Kautschuk - ein profitabler Markt

Autoreifen, Gummistiefel, Matratzen, Förderbänder, Handschuhe oder Kondome - Kautschuk gehört zur modernen und mobilen Welt dazu wie Strom und fließend Wasser. Aber anders als zum Beispiel Kupfer und Silizium wächst der Rohstoff für das Gummi wieder nach. Viele Millionen Tonnen werden jährlich geerntet, doch der Bedarf wächst weiterhin schneller als das Angebot. So soll die weltweite Nachfrage nach Naturkautschuk laut IWF bis 2024 auf über 16 Millionen Tonnen pro Jahr ansteigen. In dieser vielversprechenden und andauernden Marktsituation bietet ein Spezialist für den Kautschukanbau, die Timberfarm GmbH mit Sitz in Düsseldorf, die Möglichkeit, vom Gummi-Boom zu profitieren. Seit mehreren Jahren bietet Timberfarm nun schon Privatanlegern die Möglichkeit, durch ein Investment in die Ressource Kautschuk vielversprechende Gewinne zu erwirtschaften.

Klonprozess in der Baumschule der Timberfarm GmbH

Klonprozess in der Baumschule der Timberfarm GmbH

Die umweltfreundliche und nachwachsende Rendite

Die Timberfarm GmbH zählt mit ihrer aktuellen Plantagefläche von rund 2.000 Hektar jetzt schon zu den größten Kautschukproduzenten. Die Anbaufläche mag auf den ersten Blick zwar gering wirken, jedoch liegen 90 Prozent der Gesamtproduktion in den Händen von Kleinbauern, die nur eine Anbaufläche von zwei bis fünf Hektar bestellen.

Das erfahrene Forstpersonal von Timberfarm, bestehend aus Agrar- und Forstingenieuren, garantiert eine umweltbewusste und ertragreiche Bearbeitung der vormals weitgehend unbewachsenen Böden. Denn anders als in den führenden Anbaugebieten, Thailand, Malaysia und Indonesien, muss in Panama kein Urwald für den Anbau gerodet werden, ganz im Gegenteil, die Plantagen verhindern weitere Bodenerosion. In Panama lässt sich somit die Plantagenwirtschaft ökologisch sinnvoll und vorteilhaft in die Umwelt integrieren. Um die Nachhaltigkeit der Anlage langfristig zu garantieren, handelt die Timberfarm GmbH streng nach den Kriterien des SNR-i Siegels (Sustainable Natural Rubber Initiative) und ist Mitglied im FNG (Forum Nachhaltige Geldanlagen).

Ständige Kontrollen der Baumqualität durch die eigenen Labors der Timberfarm GmbH vor
Ort sichern die hohe Qualität des Kautschuks - und damit eine konstant hohe Rendite. Die politische Stabilität des mittelamerikanischen Landes ist ein weiterer Pluspunkt für die Anbauregion. Auch die großteilige Bewirtschaftung ist gegenüber der weitverbreiteten, kleinteiligen Familienwirtschaft an den asiatischen Standorten ein Vorteil beim Verkauf an die Großindustrie. Denn Timberfarm bewirtschaftet nicht nur die Plantagen, sondern baut zurzeit auch eine Kautschukfabrik, die sowohl Herstellung als auch Vertrieb von direkt veredelten Produkten ermöglichen wird.

Blick auf einer der aktuell 16 Kautschukbaumplantagen der Timberfarm GmbH

Blick auf eine der aktuell 23 Kautschukbaumplantagen der Timberfarm GmbH

Nachhaltig investieren mit der Timberfarm GmbH

Ein Kautschukbaum liefert über 15 Jahre den begehrten weißen Saft, bevor seine Produktion in Qualität und Quantität nachlässt. Für den Baumbesitzer ist der Baum damit allerdings nicht verloren. Im Gegenteil: Das Holz des Kautschukbaums ist härter als das von Eiche, Buche oder Ahorn. Das macht ihn zu einem der gefragtesten Lieferanten für Möbel-, Furnier- und Instrumentenholz.

Um die nachhaltige Verwertung der Bäume zu gewährleisten, betreibt Timberfarm seit 2014 eigene Baumschulen. Auf dem dafür vorgesehenen Gelände bei Chepo ist dazu noch genügend Platz, um ein Sägewerk zu errichten, wenn 2026 die ersten Bäume ausgehoben werden.
Timberfarm kann dann den kompletten Kautschukanbau, die Ernte und die Verarbeitung für den Markt aus einer Hand anbieten.

Wachstum für die Zukunft

Der Wachstumskurs des deutschen Unternehmens schafft weitere Arbeitsplätze in der Region. Neben Timberfarm profitierten aber auch externe Partner vor Ort. Im Jahr 2018 gingen die Düsseldorfer mit der ProCaucho SA, einem der führenden lateinamerikanischen Kautschukhändler, eine Kooperation ein. Die ProCaucho SA wird den Vertrieb des gewonnenen Naturkautschuks übernehmen. Diese Strategie der letzten Jahre soll auch in Zukunft weitergeführt werden. Timberfarm kann sich dadurch auf den Ausbau der Plantagen konzentrieren, bis eine Fläche von 10.000 Hektar erreicht wird. Dadurch kann in Zukunft mit einem Erntevolumen von bis zu 30.000 Tonnen gerechnet werden.

Eine solide, attraktive Rendite und die große Anlagesicherheit durch einen massiv (nach)wachsenden Markt - das sind die entscheidenden Vorteile bei der Investition in Kautschuk. Denn durch die enorme globale Nachfrage bleiben die Preise für Kautschuk auch in politisch angespannten Zeiten stabil. Das professionelle Plantagenmanagement, das umfangreiche Engagement in verschiedenen Gremien sowie die Kooperation mit den Umweltbehörden sichern die Nachhaltigkeit und Qualität der Vermögensanlage PANARUBBER 19. Somit profitieren Privatanleger nicht nur von einer attraktiven Rendite in einem krisensicheren und börsenunabhängigen Produkt, sondern haben auch einen starken, verantwortungsbewussten Partner mit langjähriger Erfahrung an ihrer Seite. (Text aktualisiert: Februar 2019)