Dienstleistung

TRANSLATION MEMORY Translation Memory: So lassen sich Übersetzungen effizient gestalten

Fotolia

Fotolia

Translation Memory: So lassen sich Übersetzungen effizient gestalten

In einer globalisierten und stetig digitaler werdenden Wirtschaftswelt sind Übersetzungen unverzichtbar. Die Möglichkeit, mit Kunden und Geschäftspartnern aus fernen Ländern kommunizieren zu können, ist von großer Bedeutung. Auch die Qualität der Übersetzung muss stimmen, um eine professionelle und seriöse Außenwirkung zu schaffen. Mit einem Translation Memory ist das sogar kosteneffizient möglich.

Übersetzungen: eine teure Pflicht?

Der Übersetzungsmarkt befindet sich in einem spannenden Wandel. Moderne Formate, immer mehr Content und vielfältige Kommunikationskanäle erfordern schnelles und richtiges Agieren in vielen Sprachen. Auch die Geschwindigkeit spielt hier eine Rolle, weswegen die klassischen Übersetzungswege längst nicht mehr ausreichen. Im Gegenteil: Je mehr Übersetzungen benötigt werden, desto größer fällt auch die Zahl tätiger Freelancer, Mitarbeiter und Dienstleister aus. Hier entsteht unter Umständen schnell eine unübersichtliche Situation, die nicht nur Zeit, sondern auch Geld kostet.

Unternehmen, die sich mit dem Management von Übersetzungen beschäftigen, begegnen auch dem Begriff des Translation Memory. Die Funktionsweise dieser Systeme sichert die Qualität moderner Übersetzungsdienstleistungen und hilft bei der Automatisierung. Schon bereits übersetzte Textfragmente lassen sich aus dem Translation Memory heraus auf das neue Dokumente übertragen.

Die positiven Effekte eines Übersetzungsspeichers

Zwei Faktoren sind bei der Übersetzung von Content und Dokumenten entscheidend: Konsistenz und Qualität. Wer qualifizierte Übersetzer beschäftigt, ist hier bereits auf einem guten Weg, läuft jedoch Gefahr, zu viel Zeit für Übersetzungsprojekte zu verschwenden. Mit einem gepflegtem Translation Memory aber umgeht man die Zeitfalle.

Sowohl einzelne Fragmente als auch spezielle Formulierungen können in neuen Dokumenten wieder und wieder genutzt werden und schafft so konsistente Ergebnisse in der Übersetzung. Der Übersetzer selbst kann mit den Informationen aus dem Übersetzungsspeicher sehr viel schneller und effizienter arbeiten, was die Dauer des Projektes durch Automatisierung verkürzt und somit auch einen kostensenkenden Effekt hat. Es werden nur neue Inhalte übersetzt, bereits in der Vergangenheit übersetzte Inhalte werden übernommen. Das reduziert deutlich die Übersetzungskosten.

Translation Memory: Anbieter präsentiert umfangreiche Plattform

Die 24translate GmbH aus Hamburg bietet das Translation Memory als Plattformmodul für Unternehmen an. Der Übersetzungsspeicher steht als Bestandteil der Translation-Automation-Plattform 24|contenthub zur Verfügung und kann von allen Übersetzern - sowohl inhouse als auch extern - genutzt werden. Zugriff auf ein und denselben Speicher ist somit möglich. Dank der Importfunktion können bereits vorhandene Translation Memories ergänzt und zusammengeführt werden. Die Automatisierung von Übersetzungsprozessen erfolgt somit über eine zentrale Plattform und kann folglich leichter angepasst und in die unternehmerischen Abläufe integriert werden.

Mit 24|contenthub nutzen Unternehmer eine Translation-Automation-Plattform, die modernes Translation Management möglich macht. Hohe Übersetzungsqualität, mehr Effizienz bei der Bearbeitung von Projekten und die Ausnutzung des gebotenen Automatisierungspotenzials sind Grundbestandteile. Der effiziente Einsatz des Translation Memory gelingt bei 24|contenthub über ein nutzerfreundliches Backend.