Diverses

WK WERTKONTOR WK Wertkontor GmbH aus Gütersloh verkauft beeindruckende Faksimiles zu den Themenkomplexen Astronomie, Astrologie und Geografie

Fotolia

Fotolia

Himmel und Erde - zwei Themen, die die Menschheit seit jeher in ihren Bann gezogen haben: Seit Anbeginn der Zeit dachten die Bewohner der Erde über das, was sie über sich am Himmel beobachten konnten, nach. Kaum verwunderlich, dass man sich schon bald genauer mit den Himmelskörpern, also Planeten, Monden, Asteroiden, Sternen, Galaxien und der Sonne, beschäftigte und deren genaue Positionen, Bewegungen und Eigenschaften erforschte. Auch über die Tatsache, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen den Himmelskörpern und speziellen irdischen Vorgängen geben muss, wurde man sich schon früh bewusst, und somit war neben der Astronomie, der "Wissenschaft der Gestirne", auch die Astrologie geboren - selbst wenn es eine exakte Trennung beider Begrifflichkeiten, wie wir sie heute, viele Jahrhunderte später, kennen, zuzeiten der Antike und des Mittelalters noch nicht gegeben hat. Spätestens mit Zunahme vorchristlicher Fernreisen rückte schließlich auch die Geografie und demnach die Erforschung der Erdoberfläche beziehungsweise der Gesamtgestalt der Welt in den Fokus menschlichen Interesses.

WK Wertkontor

Faszination Faksimile: "Cosmographia des Claudius Ptolemaeus" - erhältlich bei WK Wertkontor

Prägende frühwissenschaftliche Abhandlungen zum Firmament und der Gestalt der Erde

Das Wissen, das bekannte antike und mittelalterliche Astronomen, Astrologen und Geografen wie der Grieche Claudius Ptolemaeus (*ca. 100 bis 160 n. Chr. ) oder der Perser Abd ar-Rahman al-Sufi (*903 bis 986 n. Chr.) mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln rund um das Firmament und die Gestalt der Erde erlangten, wurde mithilfe von Karten verbildlicht und in wissenschaftlichen Abhandlungen beschrieben und für die Nachwelt festgehalten. Zuzeiten der Renaissance im 15. und 16. Jahrhundert entstanden schließlich eine Reihe von Prachthandschriften, die das über die Antike und das Mittelalter hinweg gesammelte Wissen rund um Astronomie, Astrologie und Geografie zum Inhalt hatten. Hierzu gehören zum einen der "Astronomisch-astrologische Codex des König Wenzels IV." und zum anderen die "Cosmographia des Claudius Ptolemaeus", bei der es sich um eine Rezeption des in der Antike verfassten Ptolemaeischen Weltatlas handelt. Diese in namhaften Bibliotheken verwahrten Werke konservieren das in der Antike und im Mittelalter gewonnene astronomische, astrologische und geografische Wissen auf eindrucksvolle Weise und faszinieren die Menschheit bis zum heutigen Tag nachhaltig.

WK Wertkontor in Gütersloh verkauft hochwertige Faksimiles

Dessen ist sich auch die WK Wertkontor GmbH aus dem nordrhein-westfälischen Gütersloh aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung im Umgang mit "alten Büchern" und Kunstartefakten bewusst. Der Luxusgütervertrieb, der sich auf den Verkauf qualitativ hochwertiger Faksimiles, also Reproduktionen mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Codices, spezialisiert hat, hat mit dem "Astronomisch-astrologischen Codex des König Wenzels des VI." und der "Cosmographia des Claudius Ptolemaeus" zwei der bekanntesten Bücher, die zuzeiten der Renaissance zu den Themenkomplexen Astronomie, Astrologie und Geografie entstanden sind, in faksimilierter Form in sein exklusives Sortiment aufgenommen. Auf diese Weise macht WK Wertkontor den damaligen Wissensstand, der zwar bereits in Ansätzen auf heutige wissenschaftliche Erkenntnisse hindeutet, aber selbstverständlich noch ein ganz anderer war, viele Jahrhunderte später einem historisch und künstlerisch interessierten Publikum zugänglich, das sich nach besonderen und zeitlosen Produkten sehnt.

Hochwertige Faksimiles kaufen

Beziehbar über den Direktvertrieb bei WK Wertkontor: "Der Astronomisch-astrologische Codex König Wenzels IV."

Zwei besondere Faksimiles aus dem Produktportfolio der WK Wertkontor GmbH: der "Astronomisch-astrologische Codex König Wenzel VI." und die "Cosmographia des Claudius Ptolemaeus"

Der "astronomisch-astrologische Codex des König Wenzel VI." und die "Cosmographia des Claudius Ptolemaeus" sind zwei von insgesamt 20 Faksimiles, welche die WK Wertkontor GmbH aus Gütersloh deutschlandweit im direkten Vertrieb verkauft. Während das Faksimile des "Astronomisch-astrologischen Codex", wie sein Name bereits vermuten lässt, dem modernen Leser den antiken und mittelalterlichen Wissensstand der Astronomie und Astrologie vermittelt, bringt die "Cosmographia" dem kunst- und kulturaffinen Interessenten die Erde und das Weltall in der Form näher, wie es dem in der Antike lebenden Menschen bekannt war. Das Besondere: Beide Faksimiles tragen die Handschrift bekannter Renaissancekünstler, die für deren imposante Ausgestaltung verantwortlich zeichnen.

Der "Astronomisch-astrologische Codex König Wenzels VI."

Das dem "Astronomisch-astrologischen Codex" zugrunde liegende Originalwerk wurde zuzeiten der Renaissance, genauer um 1400, in Prag gefertigt. Bei diesem Buch in lateinischer Sprache handelt es sich um ein Kompendium des astrologisch-astronomischen Wissens inklusive Sternenauslegungen und Sternendeutungen der bekanntesten Astronomen und Astrologen der Antike und des Mittelalters sowie dem Katalog der Fixsterne nach Abd ar-Rahman al-Sufi. Diesen Katalog hatte kein geringerer als Wenzel IV. (*1361 bis 1419) für seinen persönlichen Gebrauch in Auftrag gegeben. Er war von 1363 an bis zu seinem Tod im Jahr 1419 König von Böhmen und regierte zwischen den Jahren 1376 und 1400 das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Die Epoche, in der sich die an der Moldau gelegene Stadt Prag zu der Zeit, in welcher der Codex für Wenzel VI. in vielen Arbeitsstunden und in aufwendiger Handarbeit hergestellt worden ist, befand, wird heute als "goldenes Zeitalter" bezeichnet. Dass sich in dieser Epoche auch die Buchkunst in ihrer Blüte befand, spiegelt sich in ganz besonderer Weise in der künstlerischen Ausgestaltung und den zahlreichen Prachtillustrationen des "astronomisch-astrologischen Codex" wider. Die in dem historischen Buch enthaltenen 55 Miniaturen, drei Goldinitialen, 114 Deckfarbeninitialen, 19 historisierten Initialen und sieben astrologischen Figuren sind äußerst kostbar und beeindrucken durch ihre sehr feine malerische Ausführung, ihre raffinierte Farbgebung sowie die reiche Verwendung von Blatt- und Pinselgold. Wer sich für die faksimilierte Ausgabe des "Astronomisch-astrologischen Codex" König Wenzels IV. entscheidet, wählt nicht nur ein Werk, das die antike und mittelalterliche Himmelskunde in künstlerischer Perfektion wiedergibt, sondern gleichzeitig auch eines der herausragendsten Zeugnisse des goldenen Zeitalters der Prager Buchkunst. Die WK Wertkontor GmbH hält besagtes Faksimile in einem hochwertigen, mit authentischen Eckbeschlägen versehenen weißen Ledereinband in einer limitierten Auflagenzahl von 999 nummerierten Exemplaren für interessierte Kunden bereit.

WK Wertkontor berät zuhause

Die WK Wertkontor GmbH aus Gütersloh - offizielle Website

Die "Cosmographia des Claudius Ptolemaeus"

Nicht weniger beeindruckend ist das zweite Faksimile, das sich zu den Themenkomplexen Astronomie, Astrologie und Geografie im Produktsortiment der Gütersloher WK Wertkontor GmbH findet: Die Rede ist von der "Cosmographia des Claudius Ptolemaeus". Dieses Faksimile, von dem es lediglich 250 nummerierte Exemplare gibt, hat WK Wertkontor ähnlich wie die übrigen 20 Faksimiles in meisterlicher Handarbeit fertigen lassen. Hierbei wurde nicht nur der Inhalt des Originals eins zu eins reproduziert, sondern auch der Einband. Dieser ist damals wie heute aus braunem Leder gefertigt und mit Messingbeschlägen verziert. Das dem Faksimile zugrunde liegende Originalwerk, das heute in der Vatikanischen Bibliothek verwahrt wird, entstand im letzten Drittel des 15. Jahrhunderts, genauer in der Epoche der Renaissance, in der man sich auf die kulturellen Leistungen der Antike zurückbesann.

Kein Wunder auch, denn bei der "Cosmographia" handelt es sich um eine Neufassung des Weltatlas, den der griechische Geograf, Astronom, Astrologe, Mathematiker, Musiktheoretiker, Philosoph und Begründer des geozentrischen Weltbildes, Claudius Ptolemaeus, im zweiten Jahrhundert nach Christus verfasste. Mit seinem Werk, in welchem er die ihm bekannte Welt in beeindruckenden, geografisch korrekten und teils großflächigen Landkarten abbildete, bei deren Herstellung er mathematische Prinzipien und das System der Längen- und Breitengrade berücksichtigte, begründete er die moderne Kartografie. Neben 44 Landkarten, unter ihnen 29 auf Doppelseiten, findet sich im Atlas des Universalgelehrten eine Vielzahl weiterer farbiger und goldfarbener Miniaturen, Darstellungen und Bordüren. Nachdem der ptolemaeische Weltatlas nach seinem Entstehen zuzeiten der Antike knapp 1000 Jahre von der Bildfläche verschwunden war, wurde man schließlich in der frühen italienischen Renaissance erneut auf ihn aufmerksam. Die Neuauflage, die von bekannten Renaissancekünstlern bearbeitet wurde und welche der Luxusgütervertrieb WK Wertkontor GmbH in faksimilierter Form bei interessierten Kund*innen zuhause verkauft, wurde im Jahr 1471 vom Herzog von Urbino, Federico da Montefeltro (*1448 bis 1482), in Auftrag gegeben. Das Werk, das für die Geschichte der Kartografie von unschätzbarem Wert ist, zieht Betrachter vor allem wegen der enthaltenen frühen kartografischen Errungenschaften und der Darstellung der Welt, wie man sie im zweiten Jahrhundert nach Christus kannte, bis heute in ihren Bann.

Wunsch nach individueller und persönlicher Beratung steht beim Faksimileverkauf durch die WK Wertkontor im Vordergrund

Was den Verkauf ihres Produktsortiments, das hauptsächlich aus Faksimiles alter Handschriften und Codices besteht, anbelangt, hat sich die WK Wertkontor GmbH aus Gütersloh für den direkten Vertrieb entschieden. Mit dem deutschlandweiten Verkauf der Luxusprodukte beim Interessenten zuhause kommt man dem Wunsch nach individueller und persönlicher Beratung nach, der in Zeiten des anonymen Onlinehandels wieder gefragter denn je ist.
Kund*innen, welche das Faksimile den "Astronomisch-astrologischen Codex König Wenzels VI." oder das der "Cosmographia des Claudius Ptolemaeus" anfragen, werden von einem der versierten Verkaufsberater aus dem Hause WK Wertkontor zuhause besucht. Bei einem umfassenden Beratungsgespräch präsentiert der Vertriebsmitarbeiter, der entsprechende Produktschulungen durchlaufen hat und somit bestens über den reproduzierten Codex, seine historischen Hintergründe sowie die Themengebiete antike und mittelalterliche Astronomie, Astrologie und Geografie Bescheid weiß, das alte Buch in aller Ausführlichkeit. Anders als beim Onlinekauf gibt man Kund*innen im Zuge dieses Verkaufserlebnisses, das bereits vor vielen Jahrhunderten so praktiziert worden ist, die Möglichkeit, all ihre Fragen direkt zu stellen und persönlich beantworten zu lassen. Außerdem können Interessenten die Faksimiles vor der finalen Kaufentscheidung in aller Ruhe optisch und haptisch erleben. Die prächtig illustrierten Seiten durchblättern, die historischen Inhalte zur Probe lesen und das hochwertige Papier, das dem ursprünglichen, originalen Beschreibstoff weitestgehend nachempfunden wurde, betasten - das alles ist Teil des beliebten Verkaufskonzepts der WK Wertkontor, dem direkten Vertrieb der Ware beim Kunden zu Hause.